Abschiebung mitten in der Nacht

Hier wird im Sommercamp 2021 bei bestem Wetter Gitarre gelernt.

Pressemitteilung

Abschiebung mitten in der Nacht

Potsdam, 01.12.2021 - Vom 29. zum 30. November wurde mitten in der Nacht um 3:00 Uhr eine Familie mit fünf Kindern aus einer Gemeinschaftsunterkunft in Teltow von der Polizei abgeholt und unmittelbar von Schönefeld aus nach Serbien abgeschoben. Wovon man sonst nur kopfschüttelnd hört oder liest, sind wir in diesem Fall sehr persönlich betroffen. Drei der Kinder haben für uns ein Gesicht und Namen: Zuhra, Zerina und Zaim. Sie waren auf unseren Sommerfreizeiten dabei, haben mit uns die kleinen Ärgernisse und großen Freuden des Camps durchlebt und vor allem haben wir viel intensive Zeit miteinander verbracht. Das schafft Bindungen, denen man sich erst wieder bewusst wird, wenn diese abrupt gekappt werden.

Wir als Teamer*innen der Sommercamps sind sehr geschockt von der Nachricht und fragen uns: Wie inhuman ist ein Land, dass keinen Abschied zulässt? Nicht nur für die Familie und uns ist es ein Schock, auch die Heimbewohner und Heimleitung sind sehr beunruhigt. Welche Familie wird die nächste sein? Wie wird es für Mitschüler*innen und Freund*innen sein, die die drei vermutlich nie wieder sehen werden?

Für uns stellt sich dabei auch die bittere Frage: Welchen Wert hat unsere Integrationsarbeit noch?

Wir als Naturfreundejugend Brandenburg fordern von der zukünftigen Bundesregierung ein Stopp dieser Nacht- und Nebelabschiebungen durch die Polizei. Es sollte immer die Möglichkeit der Prüfung eines Bleiberechts aus humanitären Gründen bis zum Schluss geben. Der Vater wurde nach Angaben der Familie in seiner Heimat (ehemaliges Jugoslawien) durch dortige Polizist*innen schwer gefoltert. Wir können nur ahnen wie traumatisch es für die Familie und insbesondere für den Vater gewesen sein muss, von Polizist*innen in der Nacht abgeholt worden zu sein und die neu gewonnene Heimat zu verlieren.


Weitere Informationen zur Naturfreundejugend Brandenburg

Die Naturfreundejugend Brandenburg ist ein seit 1991 in Brandenburg wieder aktiver, eigenständiger Kinder- und Jugendverband der NaturFreunde Landesverband Brandenburg e.V. und Teil der Naturfreundejugend Deutschlands. Wir bieten nachhaltige Bildungs- und Freizeitangebote in der Natur für Kinder, Jugendliche sowie junge Erwachsene und fördern aktiv Diversität und politische Mitbestimmung von jungen Menschen. Diese Aktionen sind nur durch ehrenamtliche Teamer*innen möglich. Finanziert wird die Naturfreundejugend Brandenburg hauptsächlich durch Landesmittel vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport über den Landesjugendring Brandenburg sowie Spenden. Weitere Informationen sind auch in unserem Leitbild unter https://brandenburg.naturfreundejugend.de/ueber_uns/leitbild/-/


Anschrift:

Naturfreundejugend Brandenburg

Haus der Jugend
Schulstraße 9
14482 Potsdam



Webseite: brandenburg.naturfreundejugend.de

Telefon: 0331 5813 220

eMail: ebderdeadendeddeedendebdeuderdegdeØdendeadetdeuderdefderdeedeudendeddeedejdeudegdeedendedde.deddeed


Pressekontakt: Grit Gehrau: grit.gehrau@naturfreundejugend-brandenburg.de

Wir stehen jederzeit für Rückfragen & Interviews bereit.